, van Weezenbeek Marianne

Luzerner Zeitung

FCL-Frauen siegen beim Dritten YB 2:1

Die nächste Überraschung der Super-League-Frauen des FC Luzern musste erdauert werden. Die eingewechselte Anja Furger hatte in der 84. und 86. Minute gleich zwei Mal die Chance, das Spiel vorzuentscheiden. Doch sie vergab jeweils solo vor YB-Torhüterin Saskia Bürki. Besser machte es Svenja Fölmli, Stürmerin der Nationalmannschaft: Sie liess sich von Aussenverteidigerin Sarah Klotz anspielen, schüttelte YB-Verteidigerin Marilena Widmer ab und schloss souverän zum 2:0 ab (88.) – es war ihr zweiter Treffer an diesem Samstagnachmittag. YB’s Anschlusstreffer in der 95. Minute kam zu spät. Es ist dies der fünfte Saisonsieg für die sechstplatzierten Luzernerinnen.

Young Boys – Luzern 1:2 (0:1)   Wyler. – Ohne Zuschauer.   Tore:   32. Fölmli 0:1. 88. Fölmli 0:2. 95. Bachmann 1:2.   Young Boys:   Bürki; Neuhaus, Salm (81. Jost), Widmer, Frey; Schreurs (71. Messerli); Bachmann, Waeber, De Alem da Eira, Riesen; Strode.   Luzern:   Van Weezenbeek;  Sager, Ruf, Von Känel, Klotz; Schnider (68. Furger), Bienz; Höltschi (81. Hadorn), Jackson (68. Graf), Pando (81. Remund); Fölmli (88. Häring).   Bemerkungen:   Luzern ohne Keel, Vogl, Müller, Markovic, Wyser (alle verletzt). 29. Pfostenschuss Strode. Lattenschüsse: 68. und 76. Bachmann.  

Text: René Barmettler
Luzerner Zeitung vom 22. März 2021