FC Luzern Frauen NLA: Cuptraum geplatzt

Die Innerschweizerinnen mussten sich im vergangen Jahr, im Cup ¼-Final, dem FC Lugano im Elfmeterschiessen geschlagen geben. Dieses Jahr war ein grosses Ziel der Luzernerinnen in den Cupfinal einzuziehen. Doch nun ist der Traum geplatzt.

Im Achtelfinal traf man auf den Titelverteidiger aus Zürich. Klar, dieses Team führt nicht umsonst in der Meisterschaft der Tabelle an und spielt am nächsten Mittwoch gegen den FC Bayern München, in der nächsten Runde, der Champions League. Die Gäste wussten, dass man eine perfekte Leistung abrufen muss, um dieses Team in Bedrängnis bringen zu können. Doch der FC Luzern war meilenweit von einer solchen Leistung entfernt.

Das Spielgeschehen ist schnell zusammengefasst: Der FCZ dominierte die Partie von A-Z und Luzern konnte sich vor allem bei Honegger bedanken, welche die Gästen immer und immer wieder, mit genialen Paraden im Spiel halten konnte. Obwohl es zur Pause 0:0 stand war es nur eine Frage der Zeit bis Tore fallen würden. Schliesslich traf in der zweiten Halbzeit Deplazes, Baumann und in der 78. Minute erhöhte Zehnder noch auf 3:0 nach einem Eckball.

Fazit: Hochverdienter Sieg für den FCZ und man wird den Schweizercupfinal erneut am Fernseher anschauen müssen. Nun kommt am nächsten Samstag Servette auf die Allmend. Mit einer solchen Leistung wird man auch gegen die Genferinnen, nicht der Hauch einer Chance haben. Bleibt abzuwarten, was sich die Luzernerinnen einfallen lassen… HOPP LOZÄRN!

Telegramm: FC Zürich : FC Luzern 3:0 (0:0)

Stadion Heerenschürli- 150 Zuschauer – SR

Tore:  48. 1:0 Deplazes, 53. 2:0 Baumann, 78. Zehnder FCL: Honegger, Scodeller (69. Scherrer), Ruf, Graf, Abbühl, Tschopp, Müller, Erne (69. Lahmici), Videira, Wyser (46. Höltschi), Brütsch Bemerkungen: Luzern ohne: Nietlispach (rekonvaleszent). Egli, Häring, Steiner, Haller (verletzt)

Text Glenn Meier

Fotos Andy Scherrer

%d Bloggern gefällt das: