FC Luzern Spitzenfussball Frauen

Frauenfussball ist schon lange keine Nischensportart mehr.

Unser NLA-Team

In der Schweiz spielen rund 26’000 Frauen und Mädchen aktiv Fussball. Frauenfussball hat sich zu einer attraktiven Sportart entwickelt, die auch in den Medien immer mehr Beachtung findet. Spätestens durch die internationalen Auftritte unseres Frauen Nationalteams hat der Frauenfussball auch medial eine wichtige Rolle erhalten.

Der Frauenfussball ist definitiv im Aufbruch. Unbelastet, sportlich und sympathisch treten die Fussballerinnen heute als gefragte Werbeträgerinnen auf. Frauenfussball darf nicht mit Männerfussball verglichen werden. Während dies in anderen Sportarten nie ein Thema ist, so wird Frauenfussball leider aus Unkenntnis noch oft belächelt. Dabei stehen die Frauen in Sachen Technik, Zweikämpfe und Taktik den Männern in nichts nach.

Die U-19 in Aktion

Im Frauenfussball geht es den Spielerinnen nicht um Geld. Es geht darum, eine Leidenschaft zu leben. Dies erkennt der Zuschauer auf dem Platz. Hier wird bis zur letzten Minute gekämpft. Frauenfussball steht für Teamgeist, Wille, Freude am Sport, aber auch für Bescheidenheit, Fitness und viel harte Arbeit.

Die erste Mannschaft ist das Aushängeschild unseres Vereins. Sie wird nach striktem Leistungsprinzip geführt und soll durch den Einbau von eigenen Juniorinnen und gezielten Verstärkungen von Spielerinnen ausserhalb des Vereins national eine Spitzenposition einnehmen. Die Spielerinnen der ersten Mannschaft sind durch ihre professionelle Einstellung Vorbilder für die anderen Spielerinnen der FC Luzern Spitzen¬fussball Frauen.

Wer es in die 1. Mannschaft geschafft hat, der ist durch eine harte Fussball- und Lebensschule gegangen. Die meisten der Spielerinnen werde durch den FCL selber ausgebildet. Von der U15 über die U17 und U19 durchlaufen die jungen Frauen ein striktes Auswahlverfahren.

Die Förderung des Spitzenfussballs ist ein zentrales Anliegen des FCL Frauen Spitzensport Team’s.

Möchten Sie uns unterstützen?
Für Fragen können Sie uns gerne kontaktieren. Hier erfahren Sie mehr über unsere Sponsoringmöglichkeiten.

%d Bloggern gefällt das: