FC Luzern U19 – Team YB/Wyler 2:3

Die Schweizermeisterinnen der vergangenen 2 Jahre aus Bern waren zu Gast in Luzern. Und auch in dieser Saison stehen sie bis jetzt ohne Verlustpunkte auf dem ersten Platz.

Die jungen Löwinnen waren bestens gerüstet für diese Herausforderung. Sie standen etwas tiefer als gewohnt und spielten auch nur mit einer Spitze. Doch dies sollte nicht bedeuten, dass sie nicht mitspielen wollten, im Gegenteil. In der ersten Halbzeit hatte das Spiel ein extrem hohes Tempo, im Mittelfeld wurde um jeden Zentimeter gekämpft. Luzern konnte sich mit einem Kopfball von Captain Michele Schnider nach 12 Minten das erste Mal so richtig gut in Szene setzten. Haarscharf ging der Ball am Tor vorbei. Auch Svenja Fölmli schien es egal zu sein, wie viele Gegenspielerinnen sie vor sich hatte. Teilweise liess sie gleich 3 Spielerinnen stehen und zog alleine aufs YB Tor los. Die Luzernerinnen belohnten sich leider nicht für ihren Aufwand und YB zeigte, warum sie momentan das Mass aller Dinge sind. Nach 21 Minuten zog die YB-Stürmerin auf der Seite in den Strafraum, spielte einen Doppelpass und verwertete eiskalt zur 0:1 Führung. Entgegen dem Spielverlauf und mit der ersten richtigen Torchance. Sensationell wie die jungen Löwinnen darauf reagierten. Postenwenden kam der Ausgleich. Die starke Svenja Fölmli tankte sich auf der rechten Seite gegen gleich mehrere Verteidigerinnen durch und schoss den hochverdienten Ausgleich. Michele Schnider mit einem Distanzschuss, Svenja Fölmli mit ihren Dribblings oder Anja Kerr mit einer Volley Direktabnahme hätten die Löwinnen in Führung schiessen können oder sogar müssen, aber es blieb beim 1:1 Pausenstand.

Starfotograf Remo Scherrer

Nach dem Pausentee kam YB etwas besser ins Spiel. Luzern wurde tief in die eigene Hälfte gedrängt. Nach etwas mehr als einer Stunde ging YB mit einem Kopfballtreffer nach einem Eckball mit 1:2 in Führung. Es kam noch schlimmer aus Luzerner Sicht. YB doppelte nach. Innerhalb 3 Minuten gingen sie mit einem 2-Tore Vorsprung in Führung. Dies mussten die jungen Löwinnen zuerst einmal wegstecken, sie bewiesen aber Moral und Teamgeist. Sie stellten auf 2 Stürmer um und versuchten höher anzugreifen. Svenja Fölmlis Torhunger war zum Glück noch nicht gestillt. Wieder setzte sie sich gegen drei Verteidigerinnen durch. Mit einem scharfen, platzierten Schuss an der Strafraumgrenze verkürzte sie auf 2:3

Die Schlussphase war dann noch einmal richtig spannend. YB spielte ihre Konter nicht sauber zu Ende und Luzern versuchte mit langen Bällen ihr Glück. Doch es reichte nicht für den Ausgleich. YB gewann auch das 9. Spiel in dieser Saison. Luzern hätte vor allem in der ersten Halbzeit mit einem Vorsprung in die Pause gehen müssen um Punkte aus diesem Spiel mitzunehmen.

Weiter geht es am nächsten Wochenende mit dem Auswärtsspiel in Yverdon gegen das Team Vaud.

Text Luzia Odermatt

Fotos Remo Scherrer www.topsportfotografie.ch

  • Erwin 04/11/2018 at 16:39

    Gratuliere an das U19 Team für das spannende Spiel!!! Und mich freut natürlich auch, dass wir nicht nur tolle junge Spielerinnen haben sondern auch einen tollen Nachwuchsfotografen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: