FCL NLA – Young Boys endet unentschieden

Super Unterhaltsame Partie endet Unentschieden

Mittlerweile ist es schon fast normal, dass der Spielbericht mit einer Hiobsbotschaft beginnt. Am Dienstagmorgen riss sich Torhüterin Laila Koch, ohne  gegnerische Einwirkung, das vordere Kreuzband. Die Vorzeichen, um gegen ein individuelles top Team wie YB zu bestehen, standen eher schlecht.

Der Staff von Luzern versprach dem Team Feuer auf den Platz zu bringen. Als Luzia „Luz“ Odermatt auf der Startformation zu sehen war, wussten alle Spielerinnen, dass heute eine geborene Leaderin auf dem Platz stehen würde. Genau aus diesem Grund holte der Trainerstaff Odermatt aus dem Ruhestand zurück auf den Platz- und der Plan ging auf. Odermatt warf sich in jeden Zweikampf, lief extrem viel, organisierte, führte und trieb das Team über 90. Minuten an.

Bereits nach 2. Minuten kam Luzern durch Rahel Tschopp zur ersten grossen Torchance. Doch die Gäste aus Bern antworteten postwendend. Zu wenig Druck auf die Ballführende Person auf der linken Seite – ein Diagonalball, ein verlorenes 1:1, Flanke – Tor! In der 28. Minute profitierte die starke Lehmann von einem Missverständnis der Innerschweizerinnen – 0:2. Hätte YB nur eine Minute später die dritte Torchance genutzt hätte das Spiel wohl einen anderen Verlauf genommen. Doch Honegger im Tor des Heimteams rettete mirakulös. In der 37. scheiterte Brütsch nach toller Vorarbeit von Tschopp. Nur eine Zeigerumdrehung später verfehlte Brütsch`s Kopfball das Tor nur ganz knapp.

Die zweite Hälfte startete mit einem Paukenschlag. In der 48. Minute wurde Rahel Sager im Strafraum zu Fall gebracht und der Unparteiische entschied sofort auf Elfmeter. Doch die starke Studer im YB Tor liess sich nicht bezwingen. Gleich im Gegenzug hatte Honegger auf der anderen Seite wieder eine glänzende Parade für ihr Team. Es lief die 54. Minute, als Irina Brütsch ihre Power und ihren Willen unter Beweis stellte. Mit einem Sprint über das halbe Feld, flankte sie einen Ball (welche alle Beteiligten wohl sicher im Aus geglaubt haben) noch auf den zweiten Pfosten. Doch Remund traf nur den Pfosten. Doch Luzern war jetzt klar spielbestimmend und YB gab das Spiel komplett aus der Hand. In der 64. Minute lancierte Wyser mit einem super Ball in die Tiefe die extrem lauffreudige Brütsch. Diese um kurvte ihre Gegenspielerin, dann die Zweite und versenkte den Ball zum hochverdienten Anschlusstreffer in die Maschen. Nur zwei Minuten später, lief Mittelfeldstrategin Rahel Tschopp alleine auf Studer zu, doch die Torhüterin entschied das Duell für sich. 60 Sekunden später scheiterte Reuteler. Luzern erdrückte YB regelrecht und der Aufwand wurde belohnt. In der 76. Minute stellte Reuteler unter Beweis, wieso sie die wohl beste Nachwuchsspielerin in der Schweiz ist. Nach einem Dribbling hämmerte die FCL-Spielerin den Ball mit einem Traumtor in das rechte Toreck – 2:2. Wären dem Heimteam gegen Schluss nicht ein wenig die Kräfte ausgegangen, wäre auch noch mehr möglich gewesen.

Fazit: Eine super unterhaltsame und faire Partie endete unentschieden! Das Team zeigte eine der besten Saisonleistungen bisher und das in einer aktuell sehr schwierigen Situation. Grosses Kompliment an das ganze Team, so macht Fussball Spass! Nun kommt die junge FCL Mannschaft noch einmal in das Vergnügen sich mit den Besten zu messen. Am Samstag sind die Innerschweizerinnen zu Gast beim Leader aus Zürich und eine Woche später steht das letzte Heimspiel der Saison gegen den FC Basel auf dem Programm- HOPP LOZÄRN!

 

Telegramm: FC Luzern : BSC Young Boys 2:2 (0:2)

Allmend – 150 Zuschauer – SR

Tore:  4. 0:1 Ismaili, 29. 0:2 Lehmann, 65. 1:2 Brütsch, 76. 2:2 Reuteler FCL: Honegger, Bitzi, Graf, Wyser, Ruf, Odermatt, Tschopp (79. Schegg), Remund (74. Videira), Haller (46. Sager), Reuteler, Brütsch Bemerkungen: 49. Luzern verschiesst Elfmeter. 54. Pfostenschuss Luzern Luzern ohne: Egli, Schürch, Stapelfeldt, Koch, Häring, Schnider (alle verletzt), Scoddeler (rekonvaleszent).

Text Glenn Meier

Fotos Andy Stocker

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: