FCL U19 – GC U19 Frauen 3:1

Zum Rückrundenstart kam das zweitplatzierte GC nach Luzern. Mit einem Sieg wollten die Löwinnen den 2. Platz zurückerobern. Diesen Plan gingen die Luzernerinnen von Anfang an sehr konsequent und zielstrebig an. Sie standen defensiv sehr sicher, gewannen viele Zweikämpfe und tauchten immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf. Mit einem wunderschönen Treffer erzielte Lynn Häring mit ihrem linken Zauberfuss die verdiente 1:0 Führung nach 12 Minuten.

Nach einem Luzerner Angriff und einer ungenügenden Abwehr von GC landete der 2. Ball an der Strafraumgrenze vor ihren Füssen. Sie hämmerte den Ball direkt und unhaltbar ins Lattenkreuz. Lynn is back. Luzern powerte weiter. Noch vor dem Luzerner Strafraum wurden die GC Angriffe abgefangen und schnelle Konter gestartet. Nach 23 Minuten lief der Ball gut durch die Luzerner Reihen. Die schnelle Mischi Schnider war nicht zu stoppen und flankte von der rechten Strafraumseite auf den 2. Pfosten. Die mitgelaufene Laura Rosica nahm diesen Ball direkt und schoss das 2:0. Die Löwinnen dachten nicht daran das Tempo aus dem Spiel zu nehmen, aber es blieb bei der 2:0 Pausenführung.

Nach der Pause versuchte GC mehr dagegen zu halten. Das Spiel wurde hitziger. Den Gästen gelang dann auch der Anschlusstreffer nach einer guten Stunde. Jetzt war die Spannung wieder zurück und GC erhöhte den Druck. Doch die Löwinnen wollten diesen Sieg unbedingt und das merkte man in jeder Aktion. Es wurde zusammen verteidigt und zusammen gestürmt. Die Abwehr stand kompakt und schaltete sich immer wieder in den Spielaufbau mit ein. Das Mittelfeld fightete und spulte ein riesen Laufpensum ab. Auch die Stürmerinnen liessen ihre Klasse immer wieder aufblitzen. Kurz vor Schluss machte dann unser Captain Mischi Schnider, mit einem Lob aus 25 Meter, den Deckel drauf. Verdient verliessen die Löwinnen das Spielfeld als Sieger. Der 2. Platz wurde zurück erobert. Eine geschlossene und disziplinierte Teamleistung war der Schlüssel zum Erfolg. Weiter geht es am 23. Februar 2019 zu Hause gegen das Nachwuchsteam aus der Ostschweiz. Anpfiff ist um 18.00 Uhr auf der Allmend-Süd.

Text Luzia Odermatt