Nadine Böni kehrt zurück

Nadine Böni spielte bereits 2012 im Cupfinal beim SC Kriens. Mit dabei waren damals auch Luz Odermatt, Rahel Sager, Bonsi, Rahel Graf, Mary Brezovski und Ana Rita Da Silva. Alles bekannte Namen, die noch heute im FC Luzern Spitzenfussball Frauen eine aktive Rolle spielen. Damals reichte es noch nicht zum Cupsieg. Mit dem FC Basel holte Nadine Böni das dann aber 2014 nach. Mit der U20 durfte sie 2012 auch an die Weltmeisterschaft nach Japan.

Nun zieht es die gebürtige Baslerin auf die kommende Saison erneut zurück in die Innerschweiz.

Die Torhüterin vom FC Basel 1893, welche zuletzt wieder für die Schweizer A-Nationalmannschaft nominiert wurde, wird ihre aktive Karriere jedoch beenden und dem FC Luzern Spitzenfussball Frauen in erster Linie als Goalitrainerin zur Verfügung stehen.

Nadine Böni tritt im Nachwuchsbereich die Nachfolge von Alex Barmettler an, welcher leider aus beruflichen Gründen etwas kürzer treten möchte. Wir danken Alex an dieser Stelle für sein grosses Engagement und die sehr wertvolle Arbeit mit den Nachwuchsgoalies.

“Als langjährige NLA-Torhüterin mit zahlreichen Erfahrungen auch auf internationaler Ebene und nicht zuletzt mit ihrer menschlich extrem tollen Art ist Nadine ein tolles Vorbild für unsere Torhüterinnen der U15 bis U19 und für uns als Verein somit die perfekte Lösung.“, beschreibt Michi Lendi, Sportschef, die neue Trainerin.

Der FC Luzern Frauen Spitzenfussball freut sich sehr auf die zukünftige Zusammenarbeit mit Nadine Böni und heisst sie bereits jetzt recht herzlich Willkommen zurück in ihrer zweiten Heimat.

  • Hannes 10/05/2019 at 18:48

    Wer hätte das gedacht. Schön dass du wieder nach Luzern kommst. Back to the future. Viel Glück im neuen Job!!!

Comments are closed.