NLA bezwingt YB

Nach der schwachen Vorstellung im Cup gegen GC wollten die Luzernerinnen unbedingt einen Sieg einfahren. Es war von Beginn weg ersichtlich, dass innerhalb des Teams eine Veränderung stattgefunden hat – nicht unbedingt in fussballerischer Hinsicht, aber im Bezug auf die Mentalität.

YB konnte zwar in der 30. Minute durch ein schönes Tor von Widmer in Führung gehen. Luzern schaffte es aber in der zweiten Hälfte die Partie doch noch zu drehen. In der 73. Minute traf Fölmli mit einem herrlichen Weitschuss nur die Latte. Pando reagierte am schnellsten und legte den Ball für Erne auf, welche den Ausgleich erzielen konnte. Auf dem tiefen und schwerbespielbaren Terrain hätte das Spiel danach auf beide Seiten kippen können. Luzern schaffte es jedoch mit einer geschlossenen Teamleistung und neuen Kräften von der Bank, das Spiel in der 88. Minute für sich zu entscheiden. Nach einem schönen Pass von Schnider auf Pando, markierte die Stürmerin ihren zehnten Saisontreffer – Ligabestwert!

Die Luzernerinnen zeigten eine starke Mentalität und konnten dadurch die wichtigen drei Punkte, vor der Nationalmannschaftspause, in der Leuchtenstadt behalten. HOPP LOZÄRN!

Telegramm: FC Luzern : BSC YB-Frauen  2:1 (0:1)

Leichtathletikstadion Hubelmatt – 100 Zuschauer
Tore: 30. 0:1 Widmer, 73. 1:1 Erne, 88. 2:1 Pando
FCL: Bruderer, Scodeller (65.Schnider), Graf, Ruf, Abbühl, Jackson, Wyser, Bischof (71. Sager), Pando, Fölmli, Erne (80. Klotz)
Bemerkungen:  73. Lattenschuss Fölmli, 74. Lattenschuss Hurni
Luzern ohne: Egli, Höltschi, Ramseier, Müller (alle verletzt), Remund (rekonvaleszent).

Text: Glenn Meier

Video zum Spiel von abseits.ch unter diesem Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.