Playoff Hinspiel ¼-Finale FC Aarau – FC Luzern

Nun ging es endlich los mit einem schweren Auswärtsspiel in Aarau. Sofort übernahmen die Luzernerinnen das Spieldiktat und drückten die Aarauerinnen in die eigene Platzhälfte. Über die Flügel aber auch durch das Zentrum wurde es immer wieder gefährlich im Aarauer Strafraum. Auch mit den Standards versuchten die Löwinnen ihr Glück. Doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Vor der Pause schickte Jöelle Meister mit einem perfekten Ball Jessy Lazri in die Tiefe. Sie lief alleine auf die gegnerische Torfrau zu, scheiterte aber knapp an ihr. So blieb es beim 0:0 zur Pause.

Das Tor zum Ausgleich

Nach der Pause waren die Löwinnen immer noch spielbestimmend. Jedoch blieben die ganz klaren Torchancen aus. Und es kam noch schlechter für die Luzernerinnen. Nach einem Ballverlust an der Mittellinie schaltete Aarau schnell um und suchte aus gut 30 Meter den Abschluss. Der Ball war lange in der Luft und senkte sich hinter der Luzerner Torfrau zum viel umjubelten 1:0. Entgegen dem Spielverlauf gerieten die jungen Löwinnen in Rückstand. Nun suchten sie noch mehr die Offensive, aus einem 4-4-2 wurde ein 3-4-3. Der 10. Eckball brachte dann endlich den Ausgleich. Captain Mischi Schnider drückte den Ball über die Linie zum hochverdienten Ausgleich. Alle weiteren Bemühungen wurden nicht mehr mit einem Tor belohnt und so blieb das Resultat 1:1 unentschieden. Heute liessen die Löwinnen zu viele Torchancen liegen.

Nun gilt es sich gut zu erholen. Am 18. Mai kommen die Aarauerinnen nach Luzern. Es geht um den Einzug ins Playoff Halbfinale. Die jungen Löwinnen freuen sich auf eine lautstarke Unterstützung.

Text Luz Odermatt

Tags