, van Weezenbeek Marianne

U19: FCO St. Gallen Staad - FC Luzern 0:2 (0:1)

Qualifikation für die Halbfinals

Zusätzlich motiviert vom Cupsieg des Fanionteams qualifiziert sich die U19, dank einem souveränen 2:0 Auswärtssieg im St. Galler Espenmoos, für die Playoff Halbfinals.  

Nach dem positiven Resultat im Hinspiel (1:0) konnte man dank einer hervorragenden Teamleistung auch im verregneten Espenmoos einen Sieg realisieren. Die nach langer Verletzungspause wieder in Topform spielende Joëlle Meister brachte ihre Farben bereits früh in Führung. In der 7. Spielminute schloss sie nach einem Sololauf an der Strafraumgrenze mit dem linken Fuss sehenswert zur Führung des Gästeteams ab. Die frühe Führung bracht Ruhe ins Luzerner Spiel und man konnte auf weitere gute Umschaltmomente lauern. Dies ergaben sich zahlreich und wurden sehr oft spielerisch sehenswert umgesetzt. Einzig die Torabschlüsse blieben zu ungenau. Mara Studer und Rebecca Buchle vergaben aus besten Positionen.

Kurz vor der Pause zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Joëlle Meister konnte bei einem ihrer zahlreichen Vorstösse in den gegnerischen Strafraum nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Der anschliessenden Elfmeter wurde von Rebecca Buchle aber verschossen. Die Pausenführung der Löwinnen war verdient, an den Chancen gemessen aber zu wenig hoch. In der Pause zeigte sich dann der sensationelle Teamgeist der in dieser Truppe steckt. Als erstes wurde Rebecca Buchle vom Team aufgemuntert, anschliessend brauchte es kaum Worte des Trainers, da die Spielerinnen bereits voller Tatendrang für den zweiten Durchgang mit den Hufen scharrten.

Erneut gelang den Löwinnen ein frühes Tor. Mara Studer krönte ihre tolle Leistung mit einem herrlichen Weitschusstor zur Vorentscheidung in dieser Playoff-Serie. Die Ostschweizerinnen kämpften aber munter weiter und liessen sich nie hängen und konnten sich kämpferisch nichts vorwerfen lassen. Der Sieg der Luzernerinnen war aber verdient und liess nach der grossen Cup-Feier des AWSL-Teams eine weitere kleine Feier für die FCL-SF-Frauen innert 24 Stunden zu.

Am kommenden Sonntag, 10.06.2021, starten die Playoff-Halbfinals mit dem Heimspiel gegen die in der Qualifikationsrunde ungeschlagenen Young Boys Frauen.      

Text und Foto: Sandro Waser

Telegramm:  FCO St. Gallen Staad - FC Luzern 0:2 (0:1) St. Gallen, Stadion Espenmoos 

Tore: 7. 0:1 Meister, 53. 0:2 Studer
FCL: Konzett; Schärli (80. M. Reinschmidt), N. Reinschmidt, Troxler, Bucher, Kenel, Buchle, Mühlemann, Meister, Fröiland (69. Rosica), Studer
Luzern ohne: Rodriguez (rekonvaleszent), Geisel, Hengartner (beide verletzt)