U17: Finalrunde erreicht!!

In einer hart umkämpften Partie besiegen die Luzernerinnen ACF Ticino U17 verdient mit 4-2 Toren.

Bereits in den Startminuten entschied der ansonsten gut pfeiffende Schiedsrichter, zur Überraschung aller Luzernerinnen, auf Elfmeter für die Gäste aus dem Tessin. Er hatte wohl ein Handspiel von Verteidigerin Leonie von Moos gesehen. Der Elfer flog jedoch rechts am Gehäuse der erneut sehr stark spielenden Torhüterin Konzett vorbei. So war es in der 6. Minute Tanja Hengartner vergönnt den ersten Treffer der Partie zu erzielen und die Gastgeberinnen mit 1-0 in Führung zu bringen.

Das Spiel in der ersten Hälfte war grösstenteils ausgeglichen. Die Tessinerinnen versuchten immer wieder ihre schnellen Flügel zu lancieren und kamen so zu einigen gefährlichen Gelegenheiten.

Bei den Luzernerinnen angetreten im 4-4-2 kehrte Captain Michelle Reinschmidt nach überstandener Bänderverletzung zurück in die Startelf.

Nathalie Poledri glich in der 14. Minute zum 1-1 aus. Im Anschluss kamen die Löwinnen zu zahlreichen Tormöglichkeiten. Samara Weber scheiterte alleine vor Torhüterin Baselgia, Mara Studer und Rebecca Buchle fanden ihre Abschlüsse auch nicht im Tor wieder. Nach einer Unzulänglichkeit in der Luzerner Defensive gelang den Tessinerinnen sogar die 1-2 Führung. Die Reaktion des Heimteams war jedoch bemerkenswert. Man richtete sich gegenseitig auf und versuchte über positive Emotionen wieder ins Spiel zu finden. Diese Mentalität zeigte Wirkung. Laura Rosica konnte noch vor dem Pausenpfiff nach einem Corner von Mara Studer den verdienten Ausgleich in der 45. Minute erzwingen.

Sichtlich unzufrieden über das Resultat stampften die jungen Luzernerinnen in die Kabine.

Die zweite Halbzeit zeigte dann klar dominierende Luzernerinnen. Die Gäste kamen kaum noch zu gefährlichen Aktionen. Leider blieben beste Tormöglichkeiten ungenutzt. Rund eine halbe Stunde vor Spielende freute sich das ganze Team über die Rückkehr von Elena Mühlemann, welche nach überstandener Krankheit ihr Comeback feierte. Sie brachte direkt noch mehr Schwung ins Spiel des Heimteams. Die Erlösung liess bis zur 82. Minute auf sich warten. Dann bemerkte Theresa Geisel, dass sie ja eigentlich über eine tolle Schusstechnik verfügt und schlenzte einen Ball aus 15 Metern mit der Innenseite ins lange Eck über Torhüterin Baselgia. Der Jubel war riesengross.

4 Minuten später sorgte Rebecca Buchle mit einem tollen Lupfer über die herauseilende Torhüterin für die endgültige Entscheidung.

Aufgrund der tollen zweiten Halbzeit ein verdienter Heimsieg für die U17 Equipe. Die Finalrunde ist somit erreicht. Eine zufriedenstellende Reaktion auf den doch etwas dürftigen Auftritt am letzen Spieltag in Bern. Besonders hervorzuheben war an diesem Nachmittag, mit welch sensationellem Teamgeist und Mentalität die Mannschaft aufgetreten ist. Endlich brannten die Mädels mal auf dem Spielfeld.

Am kommenden Sonntag 13:00 Uhr reist das Team zum FC Basel. Mit der gleichen Leidenschaft und Einstellung wird die nächste gute Leistung anvisiert.

FCL Spitzenfussball Frauen U17 – ACF Ticino U17     4:2 (2:2)

FCL: Konzett; von Moos, Troxler, Reinschmidt, Schärli; Hengartner (Bluntschli), Buchle, Rosica, Geisel; Weber (Mühlemann), Studer (Ulrich)

Tore FCL: Hengartner / Rosica / Geisel / Buchle

Tags