U17 IFV-Hallenmeister in der Kategorie FF-19

Gleich zu Beginn des Turniers setzte es in der Gruppenphase eine 1-3 Auftaktniederlage gegen den Mitfavoriten aus Küssnacht ab. Die mit sehr vielen Jungen Spielerinnen angetretenen Luzernerinnen zahlten gegen die erfahrenen Küssnachterinnen Lehrgeld und hatten Mühe Physisch dagegenzuhalten. Danach kamen die Löwinnen ins Rollen, gewannen die Beiden weiteren Gruppenspiele souverän mit 9-0 gegen SG Obwalden und 6-0 gegen den FC Sempach und qualifizierten sich als Gruppenzweite für die Zwischenrunde. Die Luzernerinnen spielten attraktiven, spielerisch hochwertigen Hallenfussball und hatten mit Torhüterin Mägi Konzett praktisch eine 5. Feldspielerin. In der Zwischenrunde konnte man die Teams aus Ruswil, Entlebuch und Altdorf mit einer Gesamtscore von 19-1 besiegen.

Im Finale kam es dann zum erneuten Aufeinandertreffen mit dem FC Küssnacht. Doch diesmal konnten die Luzernerinnen ihre spielerischen Vorteile ausnutzen und siegten verdient mit 2-1. Es war die Teamjüngste Samara Weber, welche mit einem Doppelpack den Final entschied. Hervorzuheben ist jedoch die tolle Leistung des kompletten Teams. Nach anschliessender Siegerehrung mussten sich die mitgereisten Eltern ein wenig Gedulden, da die Siegesfeier in der Kabine und das austrinken des mit Rivella gefüllten Pokals seine Zeit dauerte.

FCL Spitzenfussball Frauen U17: Konzett; Troxler, Bucher, Suma, Weber; von Moos, Mühlemann, Buchle, Geisel