U17 Kurzberichte Hallenturniere

Sa, 12.1.19 / Hallenturnier in Willisau

Nach der intensiven 1. Trainingswoche standen am Wochenende gleich 2 Hallenturniere auf dem Programm.

Am Samstag die Teilnahme am Aktiven-Hallenturnier in Willisau, welches traditionell am Abend und bis in die Nacht gespielt wird. In der Gruppenphase dominierten die Luzernerinnen das Geschehen und konnten nach Siegen gegen Malters, SG Obwalden, Sursee und Hünenberg, sowie einem Unentschieden gegen Gastgeber Willisau als Gruppenerster mit einer Tordifferenz von 23-2 ins Viertelfinale einziehen. Dort traf man auf die Frauen des FC Sempach, welche man souverän mit 3-0 bezwingen konnte. Um 23:30 kam es dann zum erneuten Aufeinandertreffen gegen die Lokalmannschaft des FC Willisau. Auf einen unnötigen Rückstand konnten die jungen Luzernerinnen nicht mehr reagieren und man verlor die Konzentration. Das Spiel endete mit 0-5. Bis auf den „verschlafenen“ Halbfinal zeigten die Luzernerinnen eine starke Turnierleistung und konnten mit spielerischen Mitteln dem Turnier ihren Stempel aufdrücken.

FCL Spitzenfussball Frauen U17: Konzett; Bluntschli, Bucher, Buchle, Geisel, Mühlemann, Reinschmidt, Schärli, Studer, Troxler, Kenel

So; 13.1.19 / Hallenturnier in Kaltbrunn SG

Am Sonntag reiste man nach Kaltbrunn im Kanton St. Gallen, um am 7. Raiffeisen Juniors Cup teilzunehmen. Die Halle wurde dafür extra mit einem Kunstrasen ausgelegt.
Die U 17 Equipe startete verhalten ins Turnier und verlor die Auftaktpartie gegen den späteren Turniersieger aus Dornbirn mit 1-3. Die Ladies FC Dornbirn 1913 sind in ihrer Altersklasse das wohl stärkste Team in Österreich. Die Löwinnen schafften es im Anschluss sich zu steigern und mit technisch versiertem Fussball die U 17 Teams des Team Ticino (2-0) und des FC St. Gallen-Staad (1-0) zu bezwingen. Im letzten Qualifikationsspiel erspielte man sich ein 0-0 gegen die lokale Aktivmannschaft des FC Eschenbach. Der erfolgreiche 2. Platz in der Vorrunde ermöglichte die direkte Halbfinalqualifikation. Erneut traf man auf den FC Eschenbach. Die überragend Spielende Torhüterin Mägi Konzett musste für einmal keinen einzigen Torschuss abwehren, sondern brillierte mit ihrer guten Spieleröffnung. Im Abschluss wurde jedoch gesündigt und so ging es mit einem 0-0 ins Elfmeterschiessen. Einzig Rebecca Buchle konnte ihren Penalty versenken und so schied man sehr unglücklich aus. Das Spiel um Platz 3 wurde dann erneut vom Punkt aus entschieden, leider wiederum zu Gunsten des Gegners. Nach der regulären Spielzeit trennten sich der FCL und das Team Ticino U17 mit 2-2.

Insgesamt ein überzeugender fussballerischer Auftritt des U17 Teams. Einzig die mangelnde Nervenstärke vom Elfmeterpunkt verhinderte eine dem Auftritt angemessene Platzierung.
Das Küken der Mannschaft, Samara Weber (Jg 2004), schaffte es mit 4 erzielten Toren zu den Topscorerinnen des Turniers zu zählen.

Als nächste Hallenturniere stehen dann am Wochenende vom 26.1./27.1 das IFV-Hallenmasters in Kerns und die Titelverteidigung in Sarnen auf dem Programm.

FCL Spitzenfussball Frauen U17: Konzett; Bucher, Buchle, Geisel, Mühlemann, Reinschmidt, Rosica, Troxler, Weber, Kenel

Autor: Sandro Waser / Trainer