U17 -tolle Leistung am Hallenturnier in Willisau

Die Uhr schlug fast Mitternacht, als es am Hallenturnier in Willisau zum Final zwischen des U17 Teams der FC Luzern Frauen Spitzenfussball und des 1. Liga Tabellenführers aus Küssnacht kam.

Trotz früher Führung durch Laura Hadorn gelang es den Küssnachterinnen das Spiel zu drehen und mit 4-1 für sich zu entscheiden. Enttäuschung stand in den Gesichtern der jungen Luzernerinnen, welche zuvor großartiges geleistet hatten und mit 19-1 Toren in den Final marschierten. Kaum ein Team hatte der spielerischen Überlegenheit der Luzernerinnen etwas entgegenzusetzen. Die eingesetzten Blöcke funktionierten und harmonisierten gut und nebst den Topscorerinnen Joëlle Meister und Svenja Fölmli glänzten auch die Defensivspielerinnen Laura Hadorn, Larissa Bluntschli und Leonie Christen mit sehenswerten Toren.

Michelle Reinschmidt kämpft um jeden Ball.

Nach dem 1-1 im Eröffnungsspiel gegen Nebikon, besiegte die Nachwuschstruppe des FCL die Teams aus Küssnacht (2), Malters, Baden, Sursee und fegte in der Zwischenrunde die Teams aus
Südost Zürich (5:0) und die 1. Liga Equipe des FC Baar (4:0) aus der Halle. Die fussballerisch hervorragend mitspielende Torhüterin Magdalena Konzett blieb 6 aufeinanderfolgende Spiele ohne Gegentor.

Das top organisierte Hallenturnier des FC Willisau mit 18 teilnehmenden Mannschaften diente als guter Start für die am 8. Januar beginnende Vorbereitungsphase. Nebst den hervorragenden fussballerischen Leistungen der U17 Equipe gab es zwischen den Spielen viel Zeit für die Förderung des Teamspirits.

 

Fotos Erwin von Moos