U19: GC – FC Luzern 1:0 (1:0)

Das zweite Auswärtsspiel der Saison wurde gegen das Nachwuchsteam der GC Frauen ausgetragen. Mit nur 12 Spielerinnen im Gepäck wollten die Luzernerinnen trotzdem Punkte mit nach Hause nehmen. Wie schon oft, in noch dieser jungen Saison, geraten die jungen Löwinnen schon sehr früh mit 1:0 in Rückstand. Zu einfach liess man die GC Stürmerin durch den Strafraum laufen und zum Torabschluss kommen. Eine Reaktion der Luzernerinnen blieb aus. Offensiv waren sie harmlos, die GC Torhüterin musste nicht einmal ihr Können unter Beweis stellen. Nach der Pause verlief der Start besser. Der Ausgleich von Jessy Lazri wurde zu recht wegen Abseits aberkannt. Luzern war etwas mehr bemüht, aber so richtig gefährliche Strafraumszenen blieben aus. Nach einer Stunde musste GC die Torhüterin mit einer Feldspielerin besetzen. Doch auch diesen vermeintlichen Vorteil vermochten die jungen Löwinnen nicht zu nutzen. Es gab in diesem Spiel genau einen Eckball für Luzern und das in der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit. Die ab der 75. Minute von Krämpfen geplagte Joëlle Meister hatte noch die grösste Chance zum Ausgleich mit ihrem Weitschuss. Er prallte aber von der Lattenunterkante nach vorne ab. So änderte sich nichts mehr am Resultat und die Luzernerinnen mussten ohne Punkte nach Hause.

Jetzt folgt wieder eine Meisterschaftspause. Weiter geht es am 12. Oktober 2019 zu Hause gegen das Spitzenteam der FCZ Frauen.

Text: Luzia Odermatt