U19 war zu Gast bei den FC Zürich Frauen

Nach der dreiwöchtigen Pause ging es endlich wieder los. Unsere U19 war zu Gast bei den FC Zürich Frauen.

Der „gemischte“ Platz erwies sich bereits beim Einlaufen als sehr rutschig, der Ball rollte schnell. Die Startminuten waren ein hin und her, ein Spiel mit viel Tempo. Beiden Mannschaften kamen zu ihren Chancen. In der 20. Minute kamen wir zu einem Eckball. Dieser verwertete Michèle Schnider per Kopf zum 0:1. Dieses Tor war sehr erfreulich, da es sich um eine neu einstudierte Variante handelte. Leider konnte der Vorsprung nicht in die Pause verteidigt werden. Nach einem ungenügenden Befreiungsschlag landete der Ball direkt vor dem Luzerner Tor bei einer Zürcherin, welche den Ball Volley im Netz unterbrach. Trotz des Gegentreffers konnte man auf eine gelungene 1. Hälfte zurückblicken.

Motiviert starteten die Luzernerinnen in die 2. Halbzeit. Das Spiel ging weiter, wie die erste Halbzeit endete: aggressiv und mit hohem Tempo. Aufgrund der teils übertriebenen Härte entstanden viele Unterbrüche, die den Spielfluss unterbrachen.

Im grossen und ganzen darf man mit der Leistung zufrieden sein, trotz einigen ungenutzen Torchancen. Im Ausblick auf das Spiel vom Wochenende gegen GC müssen wir uns in diesem Bereich sicherlich steigern.

Das nächste Spiel findet am Samstag 28.10, 16:00 Uhr auf der Luzerner Allmend statt. Wir hoffen wiederum auf zahlreiches erscheinen unserer Fans.