U19 – Wir stehen im Halbfinal!

Drei Tore für Vogl!

Die Luzernerinnen starteten konzentriert in dieses Playoff-Rückspiel und setzten die Gäste aus Aarau von Beginn an unter Druck. Es waren erst zwei Minuten gespielt, als sich Vogl auf der linken Seite durchsetze und die Gastgeberinnen mit einem satten Schuss in die rechte Torecke in Führung brachte. Nur gerade fünf Zeigerumdrehungen später war es erneut Vogl, die der gesamten Aarauer Hintermannschaft entwischte und die gegnerische Torhüterin ein zweites Mal überwand. Nach rund zehn Minuten kam auch Aarau zu den ersten Torabschlüssen, die van Weezenbeek jedoch glänzend parierte. Luzern drückte nun vermehrt aufs Gaspedal und tauchte immer wieder im gegnerischen Strafraum auf. In der 19. Minute schliesslich konnte Kerr einen Abpraller verwerten und das Score auf 3:0 erhöhen. Die Gastgeberinnen hatten mittlerweile deutlich mehr Spielanteile und kamen vor allem über die rechte Seite immer wieder hinter die Aarauer Verteidigung. So war es Kaufmann über rechts, die sich ein Herz fasste und aus 20 Metern abzog. Ihr Schuss wurde von einer Aarauer Verteidigerin abgelenkt und fand den Weg ins Tor – 4:0. Nur wenige Minuten vor der Pause reihte sich schliesslich auch Berbatovci in die Torschützenliste ein und erhöhte auf 5:0.

Nach der Pause nahm Luzern etwas Tempo raus, blieb aber weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. So hiess es nach rund einer Stunde dank weiterer Treffer von Kerr, Vogl und Berbatovci 8:0 für die Gastgeberinnen. In der 65 Minute prüfte Aarau die Luzerner Torhüterin mit einem schönen Weitschuss aus 25 Metern. Van Weezenbeek reagierte jedoch erneut hervorragend und lenkte den Ball noch mit den Fingerspitzen über die Latte. Rund zehn Minuten später forderte Meister auf der Gegenseite die Aarauer Torhüterin ebenfalls mit einem gut platzierten Freistoss zu einer Parade heraus. Es blieb jedoch beim 8:0 für den FC Luzern.

Text Ana Rita Da Silva

Fotos Andy Scherrer (www.topsportfotografie.ch)

Telegramm

Allmend Süd, Luzern – 50 Zuschauer

Tore: 2. 1:0 Vogl, 7. 2:0 Vogl, 19. 3:0 Kerr, xx. 4:0 Eigentor Aarau, 43. 5:0 Berbatovci, xx. 6:0 Kerr, xx. 7:0 Vogl, xx. 8:0 Berbatovci

FC Luzern: van Weezenbeek, Kaufmann, Pirker, Scherer, Baumann, Marfurt (xx. Geisel), Schnider, Meister, Vogl, Berbatovci (xx. Christen), Kerr

Bemerkungen: Luzern ohne Hadorn, Tran, Näf und Lazri (verletzt), Geisel mit U-19 Debut, Hattrick Vogl

  • Erwin von Moos 19/05/2019 at 19:49

    Sensationell! Nach dem ausgeglichenen Hinspiel in Aarau diese Steigerung. Hier scheint alles gepasst zu haben.
    Gratuliere allen zu dieser Leistung!

  • Carlo 19/05/2019 at 22:19

    Eine der besten wenn nicht die beste Leistung dieser Saison ! Sehr gefälliges Passspiel das mit 8 Toren belohnt wurde. Nun mit dem gleichen Elan in den Halbfinal dann kommt es gut Viel Glück und Spass.

    Carlo

Comments are closed.

Tags