Wechsel im Vorstand des FCL Spitzenfussball Frauen

Als vor zwei Jahren im «FCL Spitzenfussball Frauen» der gesamte Vorstand demissionierte, war die fussballerische Zukunft des Vereins höchst ungewiss. Fünf Spielerinnen-Väter haben sich damals bereit erklärt, den Verein weiterzuführen.

Thomas Bluntschli, Vereinspräsident

Auf Ende der zweiten Saison haben nun zwei Vorstandsmitglieder ihre Demission eingereicht. Es sind dies der Sportchef Ruggiero Pelliccione und der Marketingverantwortliche Erwin von Moos.

Ruggiero Pelliccione hat in kürzester Zeit den Trainer-Pool aufgebaut und gemeinsam mit der Stadt die Trainingsplätze koordiniert. Als in der U15 ein Trainer ausgefallen ist, hat er zusätzlich das Amt des Trainers übernommen.
Erwin von Moos hat sich um Sponsoring und Marketing- Kommunikation gekümmert. Sponsoren zu finden, mediale Präsenz aufzubauen sind längerfristige Aufgaben und erfordert viel Engagement.

Beide Vorstandsmitglieder treten nun zurück, weil der Aufwand sich mit der beruflichen Tätigkeit nicht mehr vereinbaren lässt. Ruggiero Pelliccione bestätigt: «Dieser Entscheid ist mir nicht leicht gefallen, Spielerinnen und Trainer leisten einen hoch motivierten Einsatz und es hat riesig Spass gemacht, diesen Verein sportlich wieder auf stabile Beine zu stellen.» Ähnlich klingt es bei Erwin von Moos: «Spielerinnen, die auf höchstem Niveau in der Schweiz Fussball spielen tun dies ohne Entgelt. Sie trainieren bis sechs Mal pro Woche und stehen selbstredend zusätzlich für Sponsorenanlässe bereit. Dieser Einsatz und dieses Engagement sind beeindruckend.»

Nach zwei intensiven Jahren sind jetzt die ersten wichtigen Hürden genommen und die Führung kann jetzt etwas ruhiger in die Zukunft schauen. Der Vorstand dankt den beiden abtretenden Mitgliedern für ihren grossen Einsatz und bedauert deren Austritt.

Thomas Bluntschli, Präsident «FCL Spitzenfussball Frauen»: «Nur dank der grossartigen Unterstützung von verschieden Seiten und nur dank dem grossen Einsatz des gesamten Vorstands konnte der Spitzenfussball Frauen gerettet werden. Wir verabschieden die beiden Vorstandsmitglieder mit grossem Dank und schauen positiv nach vorne.»

Neuer Sportchef bereits gefunden

Michi Lendi, der neue Sportchef des FC Luzern Spitzenfussball Frauen

Mit Michael Lendi konnte bereits ein Nachfolger für den abtretenden Sportchef gefunden werden. Lendi kennt den Fussball bestens und hat bereits in den Jahren 2014-2016 im FCL Spitzenfussball Frauen als Assistenztrainer der U19, im Bereich der Kommunikation und als Mitglied der technischen Kommission für das NLA Team mitgearbeitet. Michael Lendi verfügt über das UEFA B-Diplom. Er übernimmt seine Funktion als Sportchef per sofort und steigt somit bereits in die Planung der Saison 2019/2020 mit ein.

Der Vorstand begrüsst das neue Mitglied im Gremium und freut sich sehr auf die kommende Zusammenarbeit. Der offizielle Wechsel wird mit der kommenden Generalversammlung vollzogen.

Thomas Bluntschli
Präsident FCL Spitzenfussball Frauen

Bericht Regiofussball.ch